Wild Hogs werfen 2. Ligisten aus dem Cup

Samstag, 13. November 2021

Wow! Auf einen beherzten Auftritt hatte man gehofft - gesehen hat man einen grossartig kämpfenden, nie aufgebenden Wild Hogs HC Arosa. Mit 5:4 besiegen sie den 2. Liga Vertreter CdH Engiadina und ziehen in die 3. Vorrunde des National Cups 22/23 ein.

Zu Beginn versuchte der Gast aus dem Engadin das Heimteam mit Tempo zu überrumpeln, dies gelang jedoch nur mässig. Zum einen weil die Wild Hogs clever verteidigten, zum andern hatte „der Hexer" Torhüter Nägeli, einiges einzuwenden. Auch die Aroser tauchten mit ihren schnellen Stürmern vor dem Gästetor auf, nutzten die Gelegenheiten aber nicht, verloren etwas die Geduld und die Engadiner nutzten den ihnen etwas mehr gewährten Freiraum noch vor der Pause zweimal aus.

Die Einheimischen liessen sich aber durch den 2:0 Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Zu Beginn des zweiten Drittels entwischte Olivier Hostettler in Unterzahl, düpierte den Verteidiger und erzielte den Anschlusstreffer. Nur 150 Sekunden später legte Hostettler für Vasek auf, der liess sich nicht bitten und erzielte den Ausgleich. Nun war es ein ausgeglichenes Spiel bei dem sich die beiden Torhüter immer wieder auszeichnen konnten. Leider wiederholte sich dasselbe wie im ersten Drittel, wieder verloren die Aroser etwas die Geduld, die Gäste sagten danke und lagen nach zwei Dritteln wieder mit zwei Toren vorne.

Aber die Aroser zeigten Moral. In der 45. Minute erzielte Riccardo D'Agostini den Anschlusstreffer, welcher ungeahnte Kräfte freisetzte. Die Wild Hogs pochten nun auf den Ausgleich. In der 57. Minute konnten die Aroser in Überzahl agieren, es dauerte nur 22 Sekunden, Oberli zu Schmid, dieser auf Vasek und der verdiente Ausgleich war geschafft. Jetzt wirkten die oberklassigen Gäste geschockt und das nutzte Vasek knapp zwei Minuten vor Schluss mit einem seiner gefürchteten Schüssen zum vielbejubelten Führungstreffer aus. Es blieb beim Resultat von 5:4 für die unterklassigen Wild Hogs, die Überraschung ist gelungen und der Jubel dementsprechend gross. Am Wochenende des 11./12. Dezember treffen die Wild Hogs auswärts auf den Ligakonkurrenten EHC Kreuzlingen-Konstanz. Ein weiterkommen in die nächste Runde scheint nicht unmöglich.

Nun gilt es für die Wild Hogs den Fokus zuerst wieder auf die Meisterschaft zu richten. Am Samstag um 20.15 Uhr geht es auswärts gegen den EHC Frauenfeld, einen Konkurrenten um die vorderen Plätze.

Zum Telegramm: https://www.sihf.ch/de/game-center/game/#/20222705000021