Sommer bei den Wild Hogs

Samstag, 22. Mai 2021

Das Coronavirus hat den Wild Hogs in der Spielzeit 20/21 einen Strich durch die Rechnung gemacht. Eine kurze Rückschau sowie Vorschau auf die kommende Saison.

Patrick Graf

In der letzten Saison hatten sich die Wild Hogs den Aufstieg zum Ziel gesetzt. Und es begann super, doch dann kam Corona. Nun denn, aufgeschoben ist nicht aufgehoben, ab Mitte Juni starten die Wild Hogs in die neue Saison. Man wird gleich mit dem Training auf dem Eis beginnen, hält sich doch die Begeisterung für Sommertraining in den unteren Ligen in Grenzen. Für das Training auf dem Eis ist aber jeder zu haben. Neben dem Eis haben die Verantwortlichen einen Zugang zu vermelden: Sonja Müller, bisher beim EHC Arosa, wird Stellvertreterin von Wild Hogs Wirt Patrick Graf. Mit weiteren Zuzügen auf und neben dem Eis darf noch gerechnet werden, denn man ist weiter in aussichtsreichen Gesprächen.

Bis es so weit ist, erst einmal einige Zahlen und Namen zur Mannschaft der Wild Hogs seit ihrem Bestehen. Seit 2014/15 hat dieses Team, natürlich in wechselnder Zusammensetzung, 95 Liga-Spiele bestritten, 626 Tore erzielt und 476 erhalten. Mit 81 absolvierten Spielen ist Michael Brack der Rekordhalter, ihm folgen Timm Gadient (78), Kevin Schmid (76), Björn Gadient (69), Nöggi Kretz (68) und Riccardo D’Agostini (67). Bei den Punktesammlern ist Martin Vasek der fleissigste. In bisher 45 Spielen erzielte er 182 Punkte (103 Tore, 79 Assists), Kevin Schmid erzielte in seinen 76 Spielen 166 Punkte (92 Tore, 74 Assists) und Silvio Gally 142 Punkte (72 Tore, 70 Assists) in 52 Spielen. Dann folgen Paul Holzheuer mit 118 Punkten (65 Tore, 53 Assists) in 59 Spielen, Timm Gadient erzielte in 78 Spielen 101 Punkte (50 Tore, 51 Assists) und Nöggi Kretz 49 Punkte (24 Tore, 25 Assists) in 68 Spielen.

Nicht zu vergessen der hinterste Mann, der Torhüter. In der Geschichte dieses Teams gab es schon einige, die den Gegner fast zum Verzweifeln brachten. Hüteten doch schon Jamal Kotry (er stand im ersten Spiel der Geschichte im Tor), Tomm Gadient, Patrick Näf, Fabian Brügger und Patrick Buchli das Tor der Wild Hogs. Seit über 50 Spielen ist Severin Nägeli der Garant im Tor der Aroser, letzte Saison zusammen mit Andreas Meier.

Und wer hat eigentlich aus diesem damals wilden Haufen das gemacht, was da heute erfolgreich spielt? Rostislav Urban hat die Jungs mit viel Geduld und manchmal lauter Stimme kontinuierlich zu dem gemacht, was sie heute sind. Unterstützt wurde er von Marzell Caluori.