Niederlage im Spitzenspiel

Samstag, 20. November 2021

In einem intensiven, schnellen und abwechslungsreichen Spiel verlieren die Wild Hogs mit 8:5 gegen den Aufstiegsaspiranten Frauenfeld. Beide Teams zeigten viel Herz, Ehrgeiz und Spielfreude.

Die Wild Hogs erwischten den etwas erfolgreicheren Start und nutzten die erste Überzahl des Spiels in der dritten Minute durch Björn Gadient zur Führung. Der EHC Frauenfeld reagiert rund zehn Minuten später mit dem Ausgleich. Die Aroser liessen sich nicht aus dem Tritt bringen und erhöhten innert 13 Sekunden durch Timm Gadient und Hostettler auf 3:1, doch dieser Vorsprung konnte nicht in die Pause mitgenommen werden. In der 19. Minute verkürzten die Gastgeber. Zu Beginn des Mitteldrittels konnten die Wild Hogs erneut in Überzahl agieren, Marco von Ow nutze diese Gelegenheit zu erneuten 2 Tore Führung. Nach dem erneuten Ausgleich war es Heller, der sein Team nach einem herrlich vorgetragene Angriff erneut in Front schoss.

Kurz vor Drittelsende überlief Nando Jeyabalan seinen Gegenspieler, wurde ohne Konsequenzen gehalten und behindert, setzte sich mit cleverem Körperspiel trotzdem vor seinen Gegner, bevor beide in die Bande donnerten. Die darauffolgende 5 Minuten-Spieldauerdisziplinarstrafe nutzte das Heimteam zum Ausgleich. Im Schlussdrittel überstanden die Wild Hogs die vier Minuten Unterzahl ohne grössere Probleme, waren danach zu offensiv was Frauenfeld mit einem Konter eiskalt zur Führung nutzte. Jetzt mussten die Aroser mehr riskieren und es geschah das was dann vielfach passiert, das Heimteam nutzte zwei Konter zum 8:5 Endstand.

Die Wild Hogs verloren nach dem zweiten Drittel etwas den Faden und die Geduld. Daran muss man arbeiten, gastiert doch am Samstag mit dem EHC Kreuzlingen-Konstanz eine der routiniertesten und abgeklärtesten Mannschaften im Schanfigg. Anspiel ist um 20.30 Uhr - im Stübli wird man mit den bestbekannten Fleischkäse Brötli verwöhnt.